einloggen 0
CART MESSAGE CONTAINER

Öffnungszeiten

Mo-Fr 08:00 - 18:30 Uhr
Sa 08:00 - 12:00 Uhr

Wir empfehlen

SOLIDAGOREN Liquid
SOLIDAGOREN Liquid
Abbildung ähnlich
44,75 €/100 ml
20 ml
PZN 7593411
8,95 €
WOBENZYM immun magensaftresistente Tabletten
WOBENZYM immun magensaftresistente Tabletten
Abbildung ähnlich
0,33 €/1 St
60 St
PZN 15421635
19,95 €
H&S Brennesselblätter Filterbeutel
H&S Brennesselblätter Filterbeutel
Abbildung ähnlich
10,31 €/100 g
20X1.6 g
PZN 2286035
3,30 €
NIERENTONIKUM
NIERENTONIKUM
Abbildung ähnlich
7,61 €/100 ml
180 ml
PZN 1181311
13,70 €

Zu viel Salz ist schlecht für das Immunsystem

Zu einer ausgewogenen Ernährung gehört auch Salz zweifellos dazu. An sich ist Salz ein wichtiger Mineralstoff, von dem jeder Mensch täglich ein gewisses Maß benötigt. Jedoch ist die Menge, die man als Erwachsener wirklich braucht und die entsprechend für den täglichen Verzehr empfohlen wird, mit maximal fünf Gramm am Tag recht niedrig. Häufig wird diese Menge bei der alltäglichen Ernährung überschritten. Das ist jedoch leicht zu erklären, da man Salz in aller Regel nicht pur zu sich nimmt und die Menge gut kontrollieren kann, sondern das Salz in den Mahlzeiten enthalten ist – und oft weiß man nicht, in welcher Menge. Vor allem Fertiggerichte und Fast Food enthalten vergleichsweise viel Salz.

Darauf zu achten, dass man nicht zu viel Salz konsumiert, ist jedoch aus mehreren Gründen sinnvoll. Schon länger ist allgemein bekannt, dass eine salzreiche Ernährung den Blutdruck in die Höhe treiben und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie beispielsweise Schlaganfall, steigern kann. Inzwischen wird eine zu salzhaltige Ernährung auch als Faktor gesehen, der das Risiko für Autoimmunkrankheiten und Allergien verstärkt. Auch das Gedächtnis soll leiden, wenn wir zu viel Salz essen.

Eine zu große Menge Salz birgt jedoch noch ein weiteres Gesundheitsrisiko, das noch nicht so lange bekannt ist. So kann ein zu hoher Salz-Konsum die Funktion des Immunsystems beeinträchtigen und bremst damit die Abwehrkräfte. Ernährt man sich zu salzhaltig, kommen im Körper Prozesse in Gang, die letzten Endes dazu führen, dass man anfälliger für Infektionen ist oder dass es länger dauert, bis bestehende Infektionen wieder abgeklungen sind.

Erklären lässt sich dieser Umstand über die Funktion der Niere. Zu viel Salz wird durch die Nieren herausgefiltert und anschließend ausgeschieden. Ist die Menge an Salz, die die Nieren aus dem Körper herausfiltern müssen, jedoch zu hoch, treten bei diesem Prozess unerwünschte Nebeneffekte auf. Unter anderem kommt es zur Ausschüttung von Stresshormonen, die die Immunreaktionen unterdrücken. Die körpereigene Abwehr wird auf diese Art und Weise ganz direkt geschwächt.

Salz ist also wichtiger Bestandteil der Ernährung, doch ebenso wichtig ist es, auf die richtige Menge zu achten, denn zu viel des Guten ist auch hier ungesund.

 

Social Buttons von Facebook, Twitter und Google anzeigen (Datenschutzbestimmungen)
drucken